Bürgerstiftung Korntal-Münchingen

(in der Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Ludwigsburg)

BÜRGERSTIFTUNG

Gemeinsam Zukunft gestalten

Hier finden Sie das  Formular  "Bewerbung um eine Zuwendung". (69,3 KB)

Bitte senden Sie das Formular an den Fachbereich  Familie, Bildung und Soziales, E-Mailadresse: fachbereich2@korntal-muenchingen.de bis spätestens 15.7.

Gründung

Die Bürgerstiftung wurde im Dezember 2008 im Rahmen der "Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Ludwigsburg" errichtet und ist eine sogenannte nichtselbständige Stiftung, auch Treuhandstiftung genannt.
Das Stiftungskapital wird gemeinsam verwaltet und angelegt. Die Verwaltung der Stiftungen wird von der DT Deutsche Stiftungstreuhand AG zentral erledigt, die in der Stiftungsverwaltung über langjährige Erfahrung verfügt.

Gründungskapital

Zur Gründung der Bürgerstiftung Korntal-Münchingen hat die Stadt ein Stiftungskapital von 50.000 Euro eingebracht.
Die Kreissparkasse Ludwigsburg hat sich mit weiteren 25.000 Euro beteiligt.

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat bestimmt über die Verwendung des anteiligen Stiftungsertrages entsprechend den festgelegten Stiftungszwecken.
Der Stiftungsrat besteht aus

  • dem Bürgermeister der Stadt Korntal-Münchingen als Vorsitzenden,
  • maximal sechs Stadträtinnen und Stadträten für die jeweilige Dauer ihrer Amtszeit (jede Fraktion benennt mindestens ein Mitglied) und
  • den Fachbereichsleitern Finanzen und Soziales mit beratender Funktion.

In den Stiftungsrat werden außerdem bis zu fünf Mitglieder aufgenommen, die eine Zustiftung von mindestens 50.000 Euro einbringen.

Was fördert die Bürgerstiftung Korntal-Münchingen?

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Unterstützung von Familien und Alleinerziehenden mit Kindern
  • Bildung, Erziehung und Ausbildung
  • Wissenschaft und Forschung
  • Sport
  • Kultur, Kunst und Musik
  • Heimat- und Denkmalpflege
  • Öffentliche Gesundheitsfürsorge
  • Völkerverständigung
  • Förderung des demokratischen Gemeinwesens
  • Wirtschaftliches Engagement zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke
  • hilfs- und pflegebedürftige Personen, die durch besondere Umstände benachteiligt oder in Not geraten sind
  • Maßnahmen zur Förderung der Integration von Immigranten
  • Förderung von Umwelt- und Naturschutz

Aktuelles

Korntal-Münchingen, September 2018

Bürgerstiftung Korntal-Münchingen unterstützt in Notlagen
Gegründet im Jahr 2009, hat die Bürgerstiftung Korntal-Münchingen in den vergangenen Jahren zahlreiche und unterschiedlichste gemeinnützige Projekte mit finanziellen Zuwendungen bedacht. Darüber hinaus stehen immer auch Einzelpersonen oder Familien im Fokus der Stiftung. Gerade diese Art der Unterstützung, nämlich Familien oder Einzelpersonen zu helfen, deren Leben beispielsweise durch einen Schicksalsschlag wie ein Brand, ein Verkehrsunfall oder eine schwere Erkrankung in eine Extremsituation geraten sind, entspricht im besonderen Maße dem Gründungsgedanken der Stiftung. Auch wenn das eigentliche Leid durch die Zuwendung nicht wirklich gelindert werden kann, so kann die finanzielle Unterstützung doch die mit dem Schicksalsschlag häufig verbundene zusätzliche Sorge um die Existenz etwas mildern. In diesem Jahr konnten insgesamt 1.738,25 Euro genau für diesen Zweck verwendet werden.
Der Stiftungsrat der Bürgerstiftung Korntal-Münchingen bedankt sich bei allen Spendern und Stiftern der vergangenen Jahre, die mit ihren Geldleistungen diese Zuwendungen erst möglich gemacht haben.
Wenn Sie ebenfalls die Bürgerstiftung unterstützen möchten, dann können Sie das über folgende Bankverbindung gerne tun:
DT Deutsche Stiftungstreuhand AG
Kreissparkasse Ludwigsburg
IBAN: DE69604500500000018205
Stichwort: “Bürgerstiftung Korntal-Münchingen LB/0770“
Für Fragen zur Bürgerstiftung steht Ihnen bei der Stadtverwaltung Korntal-Münchingen Regina Neuhöfer (Fachbereich Familie, Bildung und Soziales) unter Tel.: 0711 83673200 oder regina.neuhoefer@korntal-muenchingen.de gerne zur Verfügung.

Korntal-Münchingen, September 2017

Bürgerstiftung Korntal-Münchingen vergibt Geldzuwendungen an gemeinnützige Projekte und Bedürftige
Seit dem Jahr 2009 besteht die Bürgerstiftung Korntal-Münchingen, die Projekte und Personen entsprechend ihrem Stiftungszweck fördert. Dieser ist weit gefächert und beinhaltet die Kinder- und Jugendhilfe ebenso wie die Unterstützung von Familien und Alleinerziehenden mit Kindern, von hilfs- und pflegebedürftige Personen, die durch besondere Umstände benachteiligt oder in Not geraten sind, die Bereiche Bildung, Erziehung und Ausbildung, Wissenschaft und Forschung, Sport, Kultur, Kunst und Musik, die Heimat- und Denkmalpflege, die Öffentliche Gesundheitsfürsorge, die Völkerverständigung, die Förderung des demokratischen Gemeinwesens, wirtschaftliches Engagement zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke, Maßnahmen zur Förderung der Integration von Migranten und die Förderung von Umwelt- und Naturschutz.
In diesem Jahr hat sich der Stiftungsrat der Bürgerstiftung entschieden, rund 850 Euro zur Förderung der Integration von Migranten einzusetzen. Darüber hinaus erhält der Förderkreis Spitalhof Münchingen e.V. eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro für die Ausbildung eines Begegnungs-Clowns, der insbesondere zur Begleitung an Demenz erkrankter Menschen einen wertvollen Beitrag leisten wird. Außerdem leistet die Bürgerstiftung einen Beitrag von 1.000 Euro für die Installation eines Seniorensportgerätes für die neue Stadtmitte Korntal.
Der Dank gilt an dieser Stelle all denjenigen, die in den vergangenen Jahren einen finanziellen Beitrag zur Bürgerstiftung geleistet haben und so in jedem Jahr die Förderung von gemeinnützigen Projekten und Einrichtungen in Korntal-Münchingen ermöglichen.

Korntal-Münchingen, 28. September 2016

Bürgerstiftung Korntal-Münchingen fördert Schulkinder
Ganz im Zeichen der Gesundheitsfürsorge stehen die diesjährigen Zuwendungen der Bürgerstiftung Korntal-Münchingen.
„Klasse2000“, so nennt sich ein Programm zur Gesundheitsfürsorge und Gewalt- und Suchtprävention unter der Schirmherrschaft des Drogenbeauftragten der Bundesregierung, an dem die Grundschule der Flattichschule künftig teilnehmen möchte. Auf spielerische Art und Weise werden die Jungen und Mädchen an die zum Teil nicht ganz einfachen Themen herangeführt mit dem Ziel, ihnen die Kompetenzen zu vermitteln, die ihnen helfen, sich zu starken Persönlichkeiten zu entwickeln, die ihr Leben aktiv gestalten - ohne Sucht und Gewalt. Das Programm startete bereits im Jahr 1991, im Jahr 2015 machten über 18.800 Klassen aus allen Bundesländern mit: „Klasse2000 wirkt! Das Programm wird wissenschaftlich überprüft. Die Ergebnisse belegen die Praxistauglichkeit und Wirksamkeit, auch über die Grundschulzeit hinaus. Das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung vergleicht ehemalige Klasse2000-Kinder am Ender der 7. Klasse mit Kindern, die nicht am Programm teilgenommen hatten: Die ehemaligen Klasse2000-Kinder haben deutlich seltener schon einmal geraucht als Jugendliche der Kontrollgruppe (7,9% gegenüber 19,7%). Unter den Jugendlichen, die schon einmal heimlich Alkohol getrunken haben, sind Erfahrungen mit Rauschtrinken in der Klasse2000-Gruppe deutlich seltener (21,4% gegenüber 48,2%). Die Klasse2000-Gruppe nennt häufiger die Ernährung als eine Möglichkeit, gesund zu bleiben.“ (Quelle: Verein Programm Klasse2000 e.V.).
Klasse2000 wird über Spenden und Fördergelder finanziert. Für die Beteiligung am Programm fallen Kosten in Höhe von 220 Euro pro Klasse und Schuljahr an.
Der Stiftungsrat der Bürgerstiftung Korntal-Münchingen hat eine Zuwendung an die Flattichschule zur Teilnahme am Programm „Klasse2000“ in Höhe von 880 Euro beschlossen.
Ebenfalls um Unterstützung zur gesunden Ernährung für unsere Schulkinder geht es bei dem „Europäischen Schulfrucht- und –gemüseprogramm“. Ziel desselben ist es, „Kinder möglichst früh an eine gesunde Ernährung heranzuführen und den Obst- und Gemüseverzehr in der Gemeinschaft zu steigern“ (Quelle: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg). Das Programm wird zum einen aus Mitteln der EU gefördert (75%). Die Kofinanzierung erfolgt durch „Schulfruchtpaten“, die mit ihrer Spende gezielt entsprechende Einrichtungen unterstützen. Sowohl die Johannes-Kullen-Schule als auch die Strohgäuschule in Korntal haben gute Erfahrungen mit diesem Programm gemacht und sind an einer Weiterführung interessiert. Hierfür hat der Stiftungsrat eine Zuwendung von 800 Euro je Schule bewilligt.
Der Dank gilt an dieser Stelle all denjenigen, die in den vergangenen Jahren einen finanziellen Beitrag zur Bürgerstiftung geleistet haben und so in jedem Jahr die Förderung von gemeinnützigen Projekten und Einrichtungen in Korntal-Münchingen ermöglichen.
 

Helfen Sie mit!

Durch Ihr Engagement können in Korntal-Münchingen gezielt, nachhaltig und unabhängig Projekte gefördert und unterstützt werden.

  • Zustiftungen
    Ab einem Betrag von 500 Euro kann eine Zustiftung erfolgen. Dieser Betrag erhöht das Stiftungsvermögen. Aus den Erträgen werden Stiftungszwecke dauerhaft verfolgt.
  • Spenden
    Bei Beträgen bis 500 Euro wird der Betrag als Spende behandelt und zusammen mit dem Ertrag an einen Stiftungszweck ausgeschüttet.
Spendenkonto der Kreissparkasse Ludwigsburg:
Stiftungsgemeinschaft
IBAN: DE69604500500000018205
BIC: SOLADES1LBG
Verwendungszweck: LB 0770
Bürgerstiftung Korntal-Münchingen

Sie haben Fragen?

Ihre Ansprechpartner bei der Stadt Korntal-Münchingen:

Bürgermeister Dr. Joachim Wolf

Bürgermeister

Telefon (07 11) 83 67-39 00
Fax (07 11) 83 67-44 39 00
Gebäude: Rathaus Korntal
Raum: 102
Aufgaben:

Leitung der Verwaltung, Geschäftskreis Stadtplanung und Bau mit den Fachbereichen "Stadtentwicklung" und "Hoch- und Tiefbau", Vorsitzender des Gemeinderates, Vorsitzender des Zweckverbandes Strohgäu-Wasserversorgung

Weitere E-Mail Adressen:
agenda@korntal-muenchingen.de
verbandsvorsitzender-strowa@korntal-muenchingen.de



Regina Neuhöfer

Fachbereichsleiterin Familie, Bildung und Soziales

Telefon (07 11) 83 67-32 00
Fax (07 11) 83 67-44 32 00
Gebäude: Rathaus Korntal
Raum: 208
Aufgaben:

Grundsatzaufgaben, Koordination Anschlussunterbringung und Flüchtlingsarbeit, Bürgerstiftung