Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressemitteilungen

Meilenstein für Baugebiet „Korntal West“:

Umlegungsverfahren auf gutem Weg

Korntal-Münchingen, 20. März 2019 | Eine entscheidende Hürde im Umlegungsverfahren des Neubaugebiets Korntal West konnte nun genommen werden: Der Stadtverwaltung Korntal-Münchingen ist es gelungen, die Zustimmung aller Grundstückseigentümer zu erhalten.

„Bereits seit Jahrzehnten haben Gemeinderat und Verwaltung immer wieder Anlauf genommen, um das Gebiet Korntal West zu erschließen. Nun konnten wir einen weiteren Meilenstein setzen, indem wir einen abschließenden Konsens unter den betroffenen Grundstückseigentümern herbeigeführt haben“, erklärt Bürgermeister Dr. Joachim Wolf.

Konkret bedeutet das, dass die Stadt das Bebauungsplanverfahren weiterführen und auch die Umlegung formal abschließen kann. Der nächste große Schritt ist dann die voraussichtlich rund zwei Jahre dauernde Erschließung des 11,5 ha großen Baugebiets. Die Planer rechnen damit, dass im Anschluss daran 2022 die ersten Häuser entstehen können.

Korntal West – Wohnraum und Lebensqualität

Wo heute noch Felder an der westlichen Grenze des Stadtteils Korntal zu sehen sind, wird das Neubaugebiet Korntal West mit Wohnraum für rund 1.000 Menschen entstehen. Durch eine sehr gute Infrastruktur und hochwertige Planung steht das neue Viertel beispielgebend für nachhaltige Lebensqualität. Ein Quartiersplatz, drei Nachbarschaftsplätze, eine großzügige Grünfläche mit Spielplatz, kleine Mietgärten und ökologisch wertvolle Retentionsflächen für Niederschlagswasser sind vorgesehen. Für Korntal-Münchingens jüngste Bürgerinnen und Bürger wird es eine neue Kita geben. Die Haltestelle der Strohgäubahn ist in unmittelbarer Nähe.

Bauplätze noch nicht in der Vermarktung

Über die Kriterien zur Vergabe der bebaubaren Flächen aus städtischem Eigentum entscheidet der Gemeinderat zu gegebener Zeit. Aktuell befinden sich noch keine Bauplätze in der Vermarktung, eine Interessentenliste wird es auf absehbare Zeit nicht geben.Über das weitere Vorgehen und die Kriterien der Bauplatzvergabe wird öffentlich informiert werden.