Sie sind hier: Startseite / Stadtverwaltung / Aktuelles

Tagung „200 Jahre Korntal. Eine pietistische Gemeindegründung und ihr Umfeld“

Dreitägiges Vortragsprogramm/Anmeldung bis 7.11.

Anlässlich des 200. Jubiläums von Korntal veranstaltet das Institut für Geschichtliche Landeskunde der Universität Tübingen in Kooperation mit der Stadt Korntal-Münchingen und der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal eine öffentliche Tagung vom 14. – 16. November in der Stadthalle Korntal, Martin-Luther-Straße 32, 70825 Korntal-Münchingen. Um Anmeldung bis 7. November 2019 wird gebeten. 

Bei der Tagung werden den geschichtlichen Voraussetzungen des pietistischen Gemeindeexperiments und Fragen seiner konkreten Umsetzung nachgespürt. Dabei werden kulturgeschichtliche Aspekte in den Blick genommen und über Korntal hinaus nach vergleichbaren religiösen Niederlassungen Ausschau gehalten. Fragenstellungen rund um die Gründung von Korntal werden beleuchtet, wie zum Beispiel:
 
Wie ist Korntal entstanden?
Welche gesellschaftlichen und politischen Kräfte spielten bei der Gründung eine Rolle?
Wie wurde die Idee umgesetzt?
Welche zum Teil wegweisenden Institutionen wie Töchterinstitut, Güterkaufsgesellschaft entwickelten sich in dieser Zeit?

Die Veranstalter konnten für diese Tagung, sehr kompetente Referentinnen und Referenten gewinnen. Das Tagungsprogramm ist in vier Sektionen untergliedert:
 
1. Sektion: Vorgeschichte 2. Sektion: Korntal die ersten hundert Jahre: 1819 – 1919 3. Sektion: Perspektivwechsel: Die Geschichte Korntals aus interdisziplinärer Sicht4. Sektion: Religiöse Gründungsstätte
 
Nach jedem Beitrag wird das Publikum von einem Moderator zu einer offenen Diskussion mit den Vortragenden eingeladen.
 
Um Anmeldung bis zum 7. November 2019 beim Stadtarchiv Korntal-Münchingen an (Tel. 07150-9207-3101; stadtarchiv@korntal-muenchingen.de) wird gebeten. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Und ganz wichtig:
Die Veranstaltung richtet sich nicht allein an ein Fachpublikum. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!
 

Das Programm finden Sie hier.

(Erstellt am 29. Oktober 2019)